P

Personalrekrutierung und Datenschutzgesetz (DSG)

Die Personal Muth zur Verfügung gestellten Bewerbungsdossiers werden nur mit schriftlichem Einverständnis an Drittpersonen weitergeleitet. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgehalten ist die Kundenvereinbarung, dass ein Dossier ausschliesslich im Besitz der zuständigen, autorisierten Person (oder Personen) verbleiben und nicht vervielfältigt werden darf und nach dem Auswahlverfahren komplett an Personal Muth zurückgesendet werden muss. Personal Muth hält sich strikte an die Verordnungen des Schweizer Datenschutzgesetzes und an Art. 328 b OR bezüglich Handling vertraulicher Personaldaten. Nach Beendigung eines Personalrekrutierungsprozesses gehen alle Unterlagen an den Bewerber zurück. Ausnahme: Wenn die Kandidatin oder der Kandidat es wünscht, in den Bewerberpool von Personal Muth aufgenommen zu werden, verbleiben sämtliche Daten und Informationen beim Vermittler. Dieser Auftrag erfordert ein schriftliches Einverständnis des Bewerbers.

Auszug aus der Verordnung über die Arbeitsvermittlung und den Personalverleih: 

"Anderslautenden gesetzlichen Bestimmungen vorbehalten, dürfen Daten nach erfolgter Vermittlung oder nach Widerruf des Vermittlungsbeauftragten bzw. nach Beendigung der Geschäftsbeziehungen nur mit der Zustimmung des Betroffenen bearbeitet werden. Die Zustimmung hat schriftlich zu erfolgen und kann jederzeit widerrufen werden. Der Betroffene ist auf seine Rechte aufmerksam zu machen (Art. 19 und Art. 47 AVV, jeweils Abs. 3 und 4)."

Management von Bewerberdaten

Sämtliche Dossiers werden nach Rücksprache mit den Kandidatinnen in unserem Stellenpool erfasst. Diese Daten werden aber nur mit ausdrücklicher Einwilligung des jeweiligen Bewerbers weitergegeben.